Bauwerksgeschichte verstehen

Fort Hauptstein - Festung Mainz

Das in dieser Form einzigartige Bauwerk dokumentiert drei Bauphasen der Festung Mainz... Mehr…
Auf den ersten Blick erscheinen das Kehlreduit und der Kavalier auf dem Hauptstein zwar vergleichsweise unscheinbar, doch sie zeugen von mehreren spannenden Bauphasen der Stadtgeschichte: Das Kellergeschoss von 1713 stammt bereits aus der barocken Bauphase unter dem Festungsbauingenieur Maximilian von Welsch. Nachdem Mainz zur Bundesfestung ernannt wurde erfolgten mehrere Umbaumaßnahmen ab 1842, sowie der Anbau des Kavaliers ab 1874.


Wir haben zur Vorbereitung der laufenden Instandsetzungsmaßnahmen einen bauhistorischen Bericht sowie ein Raumbuch erstellt und begleiten die Baumaßnahmen beratend.
Weniger…

Georg-Büchner-Schule Darmstadt

Das Schulhaus entstand in den 1950er Jahren...

Mehr…

im Rahmen des Darmstädter Meisterbauprojektes unter der Obhut des städtischen Oberbaudirektors Peter Grund. Der umgesetzte Entwurf des Architekten Hans Schwippert und seines Teams steht seit 2009 unter Denkmalschutz.

Für geplante Sanierungsmaßnahmen haben wir eine bauhistorische Untersuchung angefertigt, bei der die historischen Materialien und originale Einrichtungsgegenstände im Fokus standen

Weniger…

Naturhistorisches Museum Mainz

Die ehemalige Klosterkirche der Mainzer Reichklarissen wurde 1910 zum Museum umgebaut...

Mehr…

Wir konnten die Datierung des Gründungsbauwerks mit einer Dendroprobe bestätigen: Um 1300 wurde die Kirche der Reichklarissen errichtet. Vereinzelte Anbauten und Umbaumaßnahmen folgten, bis der Konvent 1781 aufgelöst wurde. Für eine Umnutzung zur Militärbäckerei entkernte man das Gebäude und brach sogar einige Wände ab. 1910 erfolgte der Umbau zum bis heute bestehenden Naturhistorischen Museum. 

Weniger…

Fachwerk Wohnhaus

Das einst als evangelisches Schulhaus genutzte Gebäude hat eine wechselvolle Geschichte...

Mehr…

Während der laufenden Instandsetzungsmaßnahmen haben wir für die Bauherren eine Befunddokumentation und eine Archivrecherche durchgeführt. Dendroproben konnten außerdem ein deutlich älteres Baujahr bestätigen als zunächst angenommen. Darüber hinaus konnten jüngst Teile eines Vorgängerbauwerks freigelegt werden. Die spannende Geschichte dieses Wohnhauses reicht vermutlich bis in das 16. Jahrhundert zurück. Unsere Untersuchungen dauern noch an.

Weniger…